Wasserfälle in Norwegen

waterfall

Top 9 Wasserfälle in Norwegen

Kein anderes Land in Europa bietet so viele Wasserfälle wie Norwegen. Der höchste Wasserfall Europas ist in Norwegen zu finden: Der Mardalfossen mit 645 Metern Gesamthöhe. Der Langfossen ist mit 612 Metern der zweit höchste Wasserfall Norwegens. Sehr populär sind auch die sieben Schwestern im Geirangerfjord und der Zwillingswasserfall Låtefossen in der Nähe von Odda. Der Steinsdalsfossen ist mit 50 Metern nicht besonders hoch, allerdings kannst du hier über eine Treppe hinter den Wasserfall gehen. Hier erfährst du alles über die Top 9 Wasserfälle in Norwegen.


Interaktive Karte


645 m

Mardalfossen


Mardalsfossen (Höchster Wasserfall)

Der Mardalsfossen ist Norwegens höchster Wasserfall in der Provinz Møre og Romsdal, Kommune Molde. Die komplette Fallhöhe beträgt 655 m. Der Mardalsfossen ist ebenso einer der höchsten Wasserfälle Europas mit 297 m freiem, lotrechtem Fall auf den oberen Absatz.


MEHR ERFAHREN


612 m

Langfossen


Langfossen

Der Langfossen ist offiziell betrachtet nicht der höchste Wasserfall in Norwegen, sondern nur der zweit höchste. Er gehört mit einer freien Fallhöhe von 612 Metern zu dem höchsten Wasserfällen der Erde. Der Langfossen liegt direkt an der E134, wobei die Wassermassen unter der Straße hindurch in den Åkrafjord abfließen.


MEHR ERFAHREN


300 m

Sieben Schwestern


Sieben Schwestern Wasserfälle

Die Sieben Schwestern sind sieben direkt nebeneinander in den Fjord stürzende Wasserfälle im Geirangerfjord in Norwegen. Die größte Fallhöhe des Wassers beträgt 300 Meter. Die Sieben Schwestern sind eine der Naturattraktionen bei einer Fahrt durch den Geirangerfjord.


MEHR ERFAHREN


165 m

Låtefossen


Das Tal der Wasserfälle (Låtefossen)

In der Provinz Hordaland in Norwegen befindet sich der Låtefossen und das Tal der Wasserfälle. Hier stürzen mehrere gewaltige Wasserfälle hinunter. Das Tal befindet sich zwischen den Hängen des Folgefonna Gletschers und des Plateaufjell Hardangervidda, die größte Hochebene Europas.


MEHR ERFAHREN


163 m

Vøringsfossen


Wasserfälle in Norwegen

Der Vøringsfossen fällt 183 Meter in eine tiefe Schlucht. Er liegt am Straßenrand der Hauptstraße, die Oslo mit Bergen verbindet. Hier betrachtet man den Wasserfall von oben und nicht von unten. Die Wassermenge kann zur Schneeschmelze im Frühjahr mehr als 150 Kubikmeter pro Sekunde betragen.


50 m

Steinsdalsfossen



Der Steinsdalsfossen ist einer der meistbesuchten Wasserfälle Norwegens. Er ist Teil des Flusses Fosselva, der kurz nach dem Wasserfall in den Fluss Steinsdalselva mündet und hat eine Höhe von ca. 50 Metern. Ein Weg führt hinter den Wasserfall, so dass Besucher zwischen Felswand und Wasser gelangen können.


93 m

Kjosfossen


Der Kjosfossen ist ein sagenumwobener Wasserfall in Norwegen. 1951 wurde in der Nähe des Wasserfalls ein Halteplatz für die Flåmsbahn errichtet, damit die Reisenden den Zug verlassen können. Während der Hauptreisezeit im Sommer erscheinen bei der Einfahrt des Zuges Huldras, die einen Tanz am Wasserfall aufführen.


495 m

Tjørnadalsfossen


Man kann den Tjørnadalsfossen von der Straße und dem Beginn des Weges an kaum sehen. Um den Wasserfall sehen zu können ist eine Wanderung nötig. Es dauert nur etwa 0,5 km bis der Wasserfall erreicht ist und plötzlich erhälst du einen absolut atemberaubenden Blick auf diesen Wasserfall.


260 m

Vettisfossen

Der Vettisfossen befindet sich im südwesten des Jotunheimen Nationalparks und ist mit einen freien Fall von 273 Metern Norwegens und Nordeuropas höchster unregulierter Wasserfall. Er ist ein beliebtes Touristenziel; der Fußweg von Hjelle, dem nächstgelegenen Ort, dauert etwa anderthalb Stunden.



Höchste Wasserfälle Norwegens